Eigenschaften:

Form des Weichglühens, hier soll jedoch ein noch höherer Einformungsgrad des Zementits als beim Weichglühen erreicht werden.

Stähle lassen sich so besser Kaltfliespressen oder Stauchen.

Temperaturbereich: pendelt dauerhaft um 723°C.

Beim GKZ-Glühen (Glühen auf kugeligen Zementit) handelt es sich um eine besondere Form des Weichglühens.

Wie beim Weichglühen soll auch hier die Härte verringert werden, damit die Bauteile leichter zerspant bzw. umgeformt

werden können.

Im Gegensatz zum Weichglühen ist das GKZ-Glühen ein Pendelglühen um die AC1-Temperatur (723°C – sie Eisen-Kohlenstoff-Diagramm). Ziel des Verfahrens ist ein möglichst hoher Einformungsgrad der Karbide im Bauteil.

Anlagen:

Kammerofenanlagen (offene Atmosphäre)

GKZ-Glühen

+AC

Impressum       Datenschutz      AGB

© 2021 OWZ Ostalb-Warmbehandlungszentrum GmbH | Ein Unternehmen der GABO STAHL GmbH

BESUCHEN SIE UNS

Ulmer Straße 82-84

73431 Aalen

Tel: +49 7361 / 3780 0

Fax: +49 7361 / 3780 77

info@owz-aalen.de

Öffnungszeiten Verwaltung

Montag - Donnerstag

7.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16:00 Uhr

Freitag

7.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15:30 Uhr